31.01.2017 von Danny Busch

Data Science ist ein Teamsport! - diesen Gedanken wollen wir fördern und unterstützen deshalb die Big Data Challenge 2017 der Universität Bremen.

Brücken zwischen Gestern und Morgen bauen

Big Data Technologien, insbesondere auch die artifizielle Intelligenz, sind in erster Linie dazu da, die wandernde Lücke zwischen Vergangenheit und Zukunft zu schließen: also, aus gesammelten Daten zu ermitteln, wie sich die Gegenwart wohl fortsetzen ließe. Das ist beim Spurhalten auf der Autobahn mit dem selbstfahrenden Auto, beim Ermitteln des Next-Best-Offer im E-Commerce für die einzelnen Kunden und beim Erkennen von Betrug und Gefahrensituationen so.

Wenn man vor 20 Jahren gefragt hätte, wer überhaupt Technologien der Künstlichen Intelligenz nachfragt, wäre man im Wesentlichen bei Financials und beim Militär gelandet. Heute hingegen ist die Nachfrage ungleich größer: bspw. aus der Medizin, von Automobilherstellern, von Handel, Banken und Versicherungen, aber auch in der Grundlagenforschung - man denke nur an die gewaltigen Datenmengen bei der Suche nach dem Higgs-Boson im CERN.
Im neuland Metier E-Commerce ist das Thema schon seit einigen Jahren nicht mehr wegzudiskutieren.

Data Science als Teamsport erfahren

Lücken zu schließen ist auch die Aufgabe der Hochschulen, die geradewegs eine Brücke in die Zukunft bauen wollen. Das Cognitive Systems Lab der exzellenten Universität Bremen veranstaltet dieses Jahr zum zweiten Mal in Folge die Bremen Big Data Challenge - und fördert somit spielerisch den sportlichen Teamgeist bei einem Wettbewerb um die besten Vorhersagemodelle auf großen Datenmengen.

Das finden wir so klasse, dass wir beschlossen haben, dieses Jahr die Bremer Big Data Challenge als Sponsor zu unterstützen. Die ersten fünf Plätze beim Wettbewerb werden mit einem Preis belohnt - unermesslich aber ist der Wert der Erkenntnis, den die Studierenden im Laufe dieses Wettbewerbs erwerben können.

Data Science ist - auch im industriellen Alltag - in erster Linie ein Teamsport, bei dem es gleichermaßen Chancen für Neulinge und alte Hasen gibt. Zum einen ist die Informatik eine der bestdokumentierten Wissenschaften der Welt. Zum anderen gibt es gerade im Bereich Data Science und KI jeden Tag soviel Neues zu entdecken, dass es gar nicht unüblich ist, dass ein Neuling einen alten Hasen verblüfft.

Daher wagen wir mal eine imperative Prognose: verblüfft uns, liebe BBDC-TeilnehmerInnen! :-)

Wir drücken die Daumen!




Bildnachweise:
Logo für die "Bremen Big Data Challenge" - Lizenz: Copyright - Alle Rechte vorbehalten - (c) 2017 CSL - Cognitive Systems Lab der Universität Bremen - mit freundlicher Genehmigung.